Annette Vowinckel


Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Humboldt-Universität zu Berlin

 

Geboren: 1966 in Hagen, Westfalen


Familie: Verheiratet, zwei Töchter (*1996, *2001)


Seit März 2014: Leitung der Abteilung „Zeitgeschichte der Medien- und Informationsgesellschaft“ am ZZF Potsdam (mit Jürgen Danyel)


Seit Oktober 2013: Privatdozentin für Neuere und Neueste Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin


Juni 2011 - Oktober 2012

Kommissarische Leitung der Abteilung III: Wandel des Politischen im 20. Jahrhundert (ZZF Potsdam)


Seit April 2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

Arbeitsbereich: Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts


WS 2009/10: Vertretung des Lehrstuhls für Medienwissenschaft am Institut für Europäische Medienwissenschaft der Universität Potsdam (Prof. Dr. Dieter Mersch)


WS 2008/09: Vertretung des Lehrstuhls für Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts (Prof. Dr. Thomas Mergel) an der Humboldt-Universität zu Berlin


März 2006-Dezember 2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam


Habilitation (2006)

am Kulturwissenschaftlichen Seminar der Humboldt-Universität Berlin. Titel der Habilitationsschrift: »Das relationale Zeitalter. Individualität, Normalität und Mittelmaß in der Kultur der Renaissance«, Betreuung: Prof. Dr. Hartmut Böhme


Promotion (1999)

»Geschichtsbegriff und Historisches Denken bei Hannah Arendt«, Betreuung: Prof. Dr. Dan Diner, Fakultät für Geschichtswissenschaft der Universität Essen (erschienen im Böhlau-Verlag 2001)


Studium (1987-1994)

Geschichte, Spanisch, Kunstpädagogik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Bielefeld, Jerusalem und Köln


Stipendien/Auszeichnungen

2010: Research Fellowship am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien (IFK) für das Projekt »Von der Geschichte der Simulation zur Simulation von Geschichte« (nicht angenommen)


2005: Teilnehmerin am hochschulübergreifenden ProFiL-Programm zur Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin (ProFiL - Professionalisierung für Frauen in Forschung und Lehre)


2000-2002: Sonderstipendium im Rahmen des „Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Lehre und Forschung“


1998: Promotionsabschlussförderung der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur


1995-1998: Graduiertenförderung der Konrad Adenauer-Stiftung


1995/96: DAAD (Archivarbeiten in den USA: Library of Congress, Washington, D.C./Leo Baeck Institute, New York)


1994: DAAD (Archivarbeiten in Israel; Vorbereitung der Promotion)


1992/93: Bielefelder Universitätsgesellschaft (Studium in Jerusalem)



Redaktionelle Tätigkeit für

Zeihistorische Forschungen

Visual History

History - Culture - Modernity


Englishindex_engl.htmlshapeimage_1_link_0

Vita